Für eine ökologische, faire und soziale Landwirtschaft

Die Besonderheit der solidarischen Landwirtschaft in Klein Trebbow ist ihre Vielfältigkeit. Es entsteht eine Kreislaufwirtschaft zwischen dem Tierbereich, dem Grünlandbetrieb und dem Gemüsebau, die viele Vorteile für den Naturschutz und somit auch für das Klima hat. Wir arbeiten in Symbiose mit unserer Umwelt und schaffen durch die Steigerung der Artenvielfalt und den Bodenaufbau ein stabiles Ökosystem in unserer Region. Denn die Folgen des Klimawandels stellen für uns und unsere Familien eine Bedrohung unserer Existenz dar. 

Bäuerin oder Bauer zu sein bedeutet für uns nicht mehr nur Erzeugung, Vermarktung und Betriebswirtschaft, sondern vor allem Verantwortung, soziale Kompetenz und ständiges Hinterfragen der Maßnahmen. 

Der Hof

Der Hof liegt inmitten der wunderschönen Grundmoränenlandschaft der Mecklenburger Seenplatte südlich von Neustrelitz in Klein Trebbow.

Der liebevoll sanierte, traditionelle Vierseitenhof mit der großen Scheune ist zentral im Ort gelegen. Durch die Hofkonzerte und die Landwirtschaft ist er ein Anziehungspunkt und seit Jahrzehnten Begegnungstätte für Menschen "aller Couleur". Er wird von der Familie Poland als Mehrgenerationenhof bewirtschaftet. 

Die Menschen

Im Jahr 2017 wurde durch die Unterstützung vieler engagierter Menschen die erste solidarische Landwirtschaft in der Mecklenburgischen Seenplatte gegründet. Markus ist Landwirt und bringt eine mehrjährige Erfahrung als Tierwirt in den Betrieb ein. Juliette Lahaine ist ausgebildete Obstgärtnerin und legt besonderen Fokus auf Biodiversität und Nachhaltigkeit. Thomas Urban ist ausgebildeter Demeter-Bauer und staatlich geprüfter Gärtner. Eileen Jahnke unterstützt das Team in der Verwaltung, und als studierte Sozialpädagogin kümmert sie sich um die Bildungsarbeit und Gruppenprozesse in der Solawi. 

Die Tiere

Besonders bei unseren Milchschafen merken wir, wie unsere Schützlinge die Hand des Menschen suchen.
Durch unser extensives Weidemanagement mit viel Bewegungsfreiheit und möglichst kurzen Standzeiten auf einer Fläche werden unsere Tiere besonders artgerecht gehalten.  Ziel ist es, weitgehend auf zugekaufte Futtermittel zu verzichten und somit unsere Kreislaufwirtschaft und Unabhängigkeit weiter auszubauen. Als Gegenleistung zu dem immensen Zeitaufwand welchen uns die Vielfalt an Nutztieren beschert, erhalten wir tierische Erzeugnisse von höchster Qualität 

Die Pflanzen und der Boden

Der Gemüsebaubetrieb der Solawi Klein Trebbow entstand im Jahr 2018 auf einer bereits EU-BIO zertifizierten Fläche. Im selben Jahr wurde der Boden zum ersten Mal seit vielen Jahren umgebrochen und eingezäunt. Seitdem haben wir durch vielfältige Maßnahmen Boden und  Humus aufgebaut, Folientunnel für den geschützen Anbau errichtet, einen Waldgarten angelegt und viel gemeinsam bewegt.